RoHS Konformität

Was tun mit nicht-RoHS konformen Produkten?

RoHS steht für die englische Abkürzung Restriction of Hazardous Substances, also die Beschränkung [der Verwendung bestimmter] gefährlicher Stoffe. Die EU-Richtlinie 2011/65/EU befasst sich mit dieser Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten und regelt deren Verwendung und das Inverkehrbringen von Gefahrstoffen in Elektrogeräten und elektronischen Bauelementen. Abgelöst wurde die Vorläufer-Richtlinie 2002/95/EG (RoHS 1) von der Richtlinie 2011/65/EU (RoHS 2) am 3. Januar 2013. 

Zusammen mit unseren Herstellern sind wir darauf bedacht, nur Produkte mit RoHS konformen Stoffen zu verarbeiten und auf den Markt zu bringen. Sollte es dennoch der Fall sein, dass sich ein Produkt als non-RoHS konform erweist, werden wir und die Hersteller umgehend aktiv, machen in erster Linie bei den betroffenen Produkten auf den Inhalt von nicht-RoHS-konformen Stoffen aufmerksam und geben im Weiteren gegebenenfalls die Möglichkeit, das betroffene Produkt an den Hersteller zu retournieren. Zeitgleich werden die Produkte natürlich angepasst und die betroffenen Teile durch RoHS-konforme ersetzt oder es wird nach Maßgabe der Mittel ein Alternativprodukt angeboten. 

Sollten Sie in irgendeiner Form betroffen sein und eines dieser besagten Produkte besitzen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir Sie gerne unterstützen und gemeinsam eine Lösung finden. 


Korrekte Kennzeichnung und Entsorgung

Bitte bedenken Sie, dass der betroffene Artikel und seine Verpackung am Ende seiner Lebensdauer korrekt und ordnungsgemäß als nicht konform zu kennzeichnen sind. Dadurch wird sichergestellt, dass das Produkt am Ende seiner Lebensdauer in Übereinstimmung mit den örtlichen Gesetzen und Vorschriften sicher entsorgt wird. 

Weiche Tragetasche von Tektronix nicht RoHS konform 

Vor kurzem wurde festgestellt, dass die weiche Tragetasche, die zur Aufbewahrung und zum Transport bestimmter Tektronix-Sonden verwendet wird und die Ihnen als Zubehör zu diesen Sonden verkauft wurde, ein transparentes Kunststoff-Kartenhalterfenster enthält, das an der Außenseite der weichen Tragetasche angenäht ist und Cadmium enthält, das möglicherweise nicht vollständig den Stoffbeschränkungen der EU-RoHS-Richtlinie 2011/65/EU / REACH entspricht. 

Das Cadmium befindet sich nur in dem transparenten Kartenhalterfenster, das normalerweise für die Sondenmodellkarte verwendet wird. Die Gesamtmasse des Cadmiums, die sich potenziell in jedem Kartenhalter des Koffers befindet, ist auf etwa 0,2 mg begrenzt, was über dem gesetzlichen Grenzwert von 0,1 mg für diesen Kartenhalter liegt.

Dieses Problem dürfte keine Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben, da Cadmium im Allgemeinen durch Verschlucken oder Einatmen aufgenommen wird; eine dermale Exposition wird als nicht signifikant angesehen. Diese Thematik wurde den zuständigen Behörden über das EU-Portal Product Safety Business Alert Gateway gemeldet.

Odoo • Text und Bild

Folgende Tastköpfe sind durch die Verpackung im Soft Case betroffen: 


TDP0500 | TDP1000 | TDP1500 | TDP3500 | TDP4000

TAP1500 | TAP2500 | TAP3500 | TAP4000

P6247 | P6248 | P6251 | P7240

P6701B | P6703B

Odoo • Bild und Text

Einige Tektronix Tastspitzen sind nicht RoHS konform

Einige Tektronix-Tastköpfe und -Tastspitzen, die verkauft wurden, enthalten möglicherweise internes Bleilot, das nicht vollständig den Stoffbeschränkungen der EU-RoHS-Richtlinie 2011/65/EU entspricht. Die Konzentration im Lot kann den Grenzwert von 0,1 % (1000 ppm) überschreiten. Die Gesamtmasse des nicht freigestellten Bleis in jedem Tastkopf oder jeder Tastspitze ist bei allen Geräten außer dem TIVPMX1X, das etwa 63 mg enthält, auf 4-12 mg begrenzt.

Die potenziell betroffenen Sonden und Sondenspitzen sind im Bild angeführt.

Dieses Problem hat keinen Einfluss auf die Verwendung/Leistung der Sonden oder Sondenspitzen gemäß ihren veröffentlichten Spezifikationen. Außerdem befindet sich die Lötstelle im Inneren des Geräts und ist daher nicht zugänglich. Daher stellt sie unter normalen Installations-, Wartungs- und Verwendungsbedingungen kein Gesundheitsrisiko dar.

Für eine ordnungsgemäße Entsorgung am Ende der Lebensdauer bittet Tektronix darum, den Artikel und seine Verpackung als nicht konform zu kennzeichnen. Dadurch wird sichergestellt, dass das Produkt am Ende seiner Lebensdauer in Übereinstimmung mit den örtlichen Gesetzen und Vorschriften sicher entsorgt wird. Dazu können Sie unser Recycling-Programm nutzen, das Sie im Internet unter Protecting The Environment - Tektronix Recycle Program | Tektronix finden.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen oder Anliegen an Martin Baggs, Director of Quality: Product Compliance unter martin.r.baggs@tektronix.com.